Bei der In-Vitro-Fertilisation (IVF) werden Sperma und Eizellen zusammengelegt, damit ein Spermium Gelegenheit erhält, in eine Eizelle einzudringen und die zu befruchten..

Bei schwachem Sperma (Morphologie, Anzahl der Spermien) kann es sein, dass die Befruchtung nicht stattfindet, weil das Spermium nicht in der Lage ist, in die Eizelle einzudringen. In solchen Fällen wählen wir gesunde Spermien unter dem Mikroskop aus, durchstechen mit einer Spezialnadel die Außenwand der Eizelle und führen das Spermium in die Eizelle ein. Am nächsten Tag können wir die ggf. entstandenen Embryonen sehen und ihre Qualität prüfen.